Unser Wahlprogramm 2020

Liberale Politik steht für Freiheit, Grundrechte und Selbstbestimmung.

Ziel liberaler Kommunalpolitik ist es, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort die Möglichkeit zur freien Entfaltung ihres Lebens zu geben. Um das umsetzen zu können, wollen wir absolute Mehrheiten im Gemeinderat verhindern. Denn wir setzen auf das Verantwortungsbewusstsein und das Wohlergehen der Menschen in unserer Gemeinde und das ist nur gegeben, wenn möglichst viele Stimmen gehört werden. Die jüngste Krise – ausgelöst durch die Corona-Pandemie – hat gezeigt, wie fragil das Zusammenspiel sein kann. Darum ist es so wichtig, dass mehr Transparenz und Mitsprachrecht geschaffen wird. Schaffen wir uns zusammen eine Gemeinde, in der wir gerne leben, arbeiten und auf die wir uns verlassen können.

Wir haben es in der Hand – gemeinsam für Everswinkel und Alverskirchen!

Ihre Kandidaten für die FDP Everswinkel-Alverskirchen

Unsere Positionen

Gewerbe, Handwerk und Wirtschaft

Wir wollen den Wirtschaftsstandort in Everswinkel und Alverskirchen stärken, denn eine starke Wirtschaft sichert Arbeitsplätze und bereichert unsere Gemeinde durch flächendeckende Grundversorgung.

Mehr zu unserer Position

Schulen und Bildung

Bildung bringt´s! Wir haben eine tolle und vielfältige Schullandschaft in Everswinkel und Alverskirchen. Diese gilt es zu erhalten und zukunftssicher auszubauen. Unsere Kinder sind unsere Zukunft, die gefördert und gefordert werden sollen!

Mehr zu unserer Position

Gemeindeverwaltung

Verantwortungsvolle Haushaltspolitik bedeutet, nicht mehr auszugeben als man hat. Das ist nicht nur das Gebot der Vernunft, sondern auch das Gebot der Generationengerechtigkeit. Wir setzen uns für eine schuldenfreie Gemeinde ein.

Online einkaufen, persönlich im Rathaus erscheinen? Das ist nicht mehr zeitgemäß und für viele Berufstätige mit erheblichem Aufwand verbunden. Wir fordern auch hier den Ausbau der Digitalisierung, um Behördengänge abzubauen und Arbeitsabläufe effektiver und effizienter zu steuern.

Landwirtschaft

Die landwirtschaftlichen Betriebe sorgen für Ernährungssicherheit, pflegen die Kultur und die Landschaft. Wir setzen uns daher für eine faire Landwirtschaftspolitik ein, die allen die Möglichkeit einer erfolgreichen Existenz bietet und fordern mehr Unterstützung durch den Abbau von bürokratischen Hindernissen.

Klimaschutz

Die Freiwilligkeit ist der richtige Weg zum Klimaschutz. Denn ohne die wird am Ende gar nichts umgesetzt. Klimanotstand ist oft eine rein symbolische Forderung, ohne dass konkrete Maßnahmen formuliert werden. Wir haben verstanden, dass das Thema extrem wichtig ist und setzen daher darauf, zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern individuell auf unsere Gemeinde zugeschnittene Maßnahmen umzusetzen. Dafür sind wir für Sie da, um gemeinsam Everswinkel und Alverskirchen grüner, effizienter und klimaneutraler zu gestalten. Dass wir hier bereits seit Jahren erfolgreich sind, zeigt die zum wiederholten Male verliehene Auszeichnung mit dem European Energy Award.

Medizinische Versorgung

Eine wohnortnahe Versorgung mit Ärzten – auch in Zukunft – ist ein wichtiges und unverzichtbares Gut. Um einer drohenden Unterversorgung in unserer Gemeinde zu entgehen, fordern wir, zusammen mit den derzeitigen Ärzten, Maßnahmenkataloge zu entwickeln, die es für Ärzte attraktiv macht, sich in unserer Gemeinde niederzulassen. Dadurch wollen wir eine sehr gute gesundheitliche Versorgung für die Bürger und Bürgerinnen von Everswinkel und Alverskirchen möglich machen.

Bauen und Wohnen

Unsere Gemeinde soll wachsen. Es gibt einen Bedarf an Wohnraum für Familien, Single-Haushalte und nicht zuletzt für ältere Menschen. Die FDP setzt sich daher für eine Nachverdichtung im Bestand, aber auch für das maßvolle Ausweisen von Neubaugebieten unter Klimaschutzaspekten ein. Wir richten den Fokus unter anderem auf die Schaffung von kleinen und bezahlbaren Wohneinheiten für junge Mieter (Einsteigerwohnungen), Alleinerziehende und ältere Menschen (alternative Wohnkonzepte).

Die Kreis- und Landesstraßen im Gemeindegebiet sind zum Teil in einem desolaten Zustand. Wir fordern hier nachdrücklich – gerade im Hinblick auf die Sicherheit und um größere Schäden zu vermeiden – rechtzeitig einzugreifen und Sanierungsmaßnahmen einzufordern.

Soziales und Kultur

„Ideen für uns, Gäste und Touristen“ – Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich am Ideenwettbewerb für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde beteiligt. Lassen wir das nicht im Sande verlaufen. Everswinkel und Alverskirchen sollen mit uns und Ihnen attraktiver werden und sich zukunftsorientiert entwickeln. Wir fordern die kurzfristige Umsetzung der Vorschläge des Dorfentwicklungsplans.

Mehr zu unserer Position

Stärkung des Ehrenamtes

Das Ehrenamt leistet in unserer Gemeinde einen wertvollen Beitrag und trägt in vielen Bereichen zum Allgemeinwohl bei. An dieser Stelle möchten wir nicht nur allen Ehrenamtlichen danken, sondern auch den Firmen, die ihr Personal teilweise hierfür großzügig freistellen. Wir werden dieses Engagement weiterhin im Rahmen unserer Möglichkeiten unterstützen und fördern.

Ausbau des ÖPNV

Wir machen uns für einen bezahlbaren, leistungsfähigen und attraktiven Ausbau des ÖPNV stark. Dieser ist nicht nur der Schlüssel für die Einhaltung der Klimaziele, sondern beinhaltet für uns auch die gesellschaftspolitische Aufgabe, attraktive Verkehrswege und schnelle Verbindungen zu schaffen.

Kommunale Zusammenarbeit

Synergien nutzen - die interkommunale Zusammenarbeit stärken. Einige Maßnahmen wurden bereits erfolgreich umgesetzt. Die Abwasserbetriebe der Stadt Telgte, der Gemeinden Everswinkel und Ostbevern arbeiten bereits seit Jahren erfolgreich unter TEO AöR zusammen, sodass sich 2015 auch die Gemeinde Beelen diesem Verbund angeschlossen hat. Die Verwaltungsinfrastruktur hilft Kosten zu sparen. Wir sind der Meinung – da geht noch mehr. Wir möchten ein starkes Netzwerk zwischen den Kommunen bilden und kooperative Beziehungen schaffen.

Sicher Wohnen und Leben

Auf dem letzten Platz im Kreisgebiet rangiert unsere Gemeinde derzeit bei der Notfallversorgung. So lag bei 114 Rettungseinsätzen im vergangenen Jahr die Eintreffzeit über den vorgegebenen 12 Minuten. Das Ergebnis ist schockierend, zumal es hier um Menschenleben geht. Schon 2014 hat sich die FDP in der Bauphase der Rettungswache Telgte für die übergangsweise Stationierung des Rettungswagens in Alverskirchen stark gemacht. Das Ergebnis war ein positiver Erreichungsgrad. Wir setzen uns auch jetzt dafür ein, dass der Rettungsdienstbedarfsplan so aufgestellt wird, dass ein schnelles Eintreffen von Notarzt und/oder Rettungswagen gewährleistet werden kann.

Eine positive Meldung gibt es aber auch noch. Laut Polizei des Kreises Warendorf ist dieser seit Jahren der sicherste Kreis im Münsterland und unsere Gemeinde eine der sichersten im Kreis Warendorf. Darauf sind wir stolz! Nichtsdestotrotz ist jedes Delikt eines zu viel. Wir wollen den Standard nicht nur halten, sondern auch verbessern. Darum fordern wir umfangreiche Präventionsmaßnahmen.

Bleiben wir frei. Denken wir groß.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Sichtweisen, Ideen und individuellen Lösungen. Engagieren auch Sie sich und machen Sie mit! Sprechen Sie uns an oder nehmen Sie über Facebook oder E-Mail Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns auf Sie!